Radio und TV sterben

Früher wurde eine Sendefrequenz eingestellt, um Inhalte auszuwählen. Heute findet das Programm automatisch über das Internet den Weg zum Nutzer. Gewinner sind die Walled Gardens Google Facebook und Amazon. Verlierer die Sendeanstalten und die Verlage. Was jedoch bleibt ist unser aller Bedüfnis nach Bewegtbild und nach Hintergrundbeschallung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

DIGITAL-NEWS
DER WOCHE
Damit Sie nichts verpassen - bequem per E-Mail